“Brain-To-Brain Interface” so etwas macht mir angst

Es ist schon ein wenig erschreckend, wie weit die Forschung mitlerweile ist.
Forschern ist es gelungen, den Finger eines Menschen fern zu steuern.
Das hört sich auf den ersten Blick vielleicht noch nicht bahnbrechend an.
Aber wie lange wird es wohl noch dauern, bis da noch mehr Körperteile oder wohl möglich ein ganzer Mensch “ferngesteuert” werden kann?

Wenn man sich an sieht, wie schnell sich in denn letzten 20 Jahren die Computer weiter entwickelt haben, ist es kaum zu glauben, dass fast jeder heutzutage einen  “Hochleistungscomputer” in seiner Hosentasche trägt, von denen man noch vor ein paar Jahren selbst noch geträumt hätte.
Wie lange wird es wohl noch Angesicht dessen dauern, bis wir über unsere Gedanken Drohnen, Roboter oder sogar Menschen “fernsteuern” können?
Was währe wenn jedes Baby bei seiner Geburt so einen Chip gleich implantiert bekommt? Werden wir dann zum Instrument des Staates, ohne uns dagegen wehren zu können ? Oder vielleicht sogar zum Spielzeug wohlhabender Menschen (siehe manch Hollywoodfilm), deren Sport es werden könnte Menschen fernzusteuern. Wie es heute an einer Konsole üblich ist zu spielen, wird es wohl bald möglich sein zwei Menschen ferngesteuert gegeneinander kämpfen zu lassen? Sie zum Spaß eine Klippe herunter stürzen zu lassen oder schlimmeres?

Wir gehen immer mehr einer Zukunft entgegen, die sich Science Fiction Autoren vor Jahren einfallen lassen haben und das ist schon ziemlich beängstigend …

Brain-To-Brain Interface: Mensch steuert anderen mit Gedanken fern

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen